MK-Massivhaus GmbH

Town & Country Lizenzpartner
Mag. Kurt Medlitsch
Wienerstraße 1
7400 Oberwart

Tel.:  03352 / 930 81
Mail: oberwartTC-Hausat

INFOS ANFORDERN

Town & Country in Social Media

Instagram

Top 5 Baumängel und wie wir Sie davor schützen

Vögel mit Sprechblase Raus aus der Miete

Wer kennt es nicht? Die Horrorerzählungen von den unterschiedlichsten Mängeln auf der Baustelle oder die Sendung „Pfusch am Bau“, die sich mit den Horrorgeschichten beim Hausbau beschäftigt. Da steigt auch die Angst, dass es einem selbst so ergehen könnte. Werden Baumängel zu spät entdeckt, kann dies zu enormen Folgeschäden führen, die mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden sein können.

Doch eigentlich soll das Traumhaus zur Wohlfühloase für die ganze Familie werden und mit tollen Erinnerungen verbunden sein – da sind Baumängel fehl am Platz. Um Ihnen einen entspannten Hausbau zu ermöglichen hat Town & Country Haus Oberwart einen umfangreichen Hausbau-Schutzbrief der Ihnen Sicherheit vor, während und nach dem Bau bietet. Dieser beinhaltet beispielsweise eine 5 Jahre Baugewährleistungs-Bürgschaft und eine Bauleistungsversicherung. Diese Leistungen schützen unsere Bauherren auch im Fall der Fälle vor finanziellen Kosten. So können Sie ganz entspannt das Projekt Eigenheim starten.

Welche Baumängel treten häufig auf?

(Quelle: IFB-Bauforschung)

Undichte Keller

Fehler bei der Kellerabdichtung machen sich schnell durch feuchte Stellen und Verfärbungen an den Kelleraußenwänden bemerkbar. Sowohl durch Planungs- und/oder Materialfehler als auch durch eine unsachgemäße Ausführung kann dieser Baumangel auftreten. Die Beseitigung kann je nach Ausmaß und Zeitpunkt, an dem sich der Mangel bemerkbar macht, sehr kostenintensiv sein.

Durchfeuchteter Estrich

Auch der Estrich kann zu Feuchteschäden führen, wenn der Bodenbelag verlegt wird bevor der Estrich vollständig ausgetrocknet ist. Die Folge: Verfärbungen am Innenputz, Verformungen des Bodenbelags und ein unangenehmer Geruch. Um dies zu vermeiden muss die Restfeuchte des Estrichs geprüft werden. Erst wenn diese unter dem Grenzwert liegt, kann der Bodenbelag ohne Bedenken verlegt werden.

Mangelnde Luftdichtheit der Gebäudehülle

Wenn es beim Heizen nicht warm wird oder wenn es im Raum zieht, obwohl alle Fenster geschlossen sind – dann gibt es wahrscheinlich Mängel in der Luftdichtheitsebene des Gebäudes. Häufige Schwachstellen bei der Luftdichtheit eines Wohnhauses sind beispielsweise

  • Schnittstelle Dach zu Wand

  • Fenster- und Außentüranschlüsse

  • Poröse Schornsteinelemente

  • Stellenweise fehlender Innenputz

  • uvm.


Zur Überprüfung der Luftdichtheit Ihres Eigenheims wird bei Town & Country Haus ein Blower-Door-Test eingesetzt, der bereits im Hauspreis inkludiert ist.

Fehlerhafte Sockelabdichtung

Der Sockel bildet den Übergang zwischen der Fassade und dem Fundament. Da er den unterschiedlichsten Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, ist es besonders wichtig hier genau zu arbeiten. Der Außensockelputz muss ausreichend abgedichtet werden, ansonsten besteht die Gefahr, dass Feuchtigkeit in die Außenwände bzw. Fassade steigt.

Falsch dimensionierte Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung funktioniert? Allerdings wird es trotzdem nicht richtig warm in den Räumen? Dies könnte auf Fehler in der Planung oder Ausführung der Fußbodenheizung zurückzuführen sein. Gründe dafür können zu große Abstände zwischen den Leitungen, zu lange Leitungen oder ein zu großer Leitungsdurchmesser sein. Um das zu vermeiden ist eine Heizlastberechnung in der Planungsphase unerlässlich. Hierbei wird unter Beachtung verschiedener Faktoren, wie z.B. den zukünftigen Bodenbelag und Möblierung, der Heizwärmebedarf des Eigenheims berechnet.